Vault 103

Vault_101_Shooting_range
Er brachte sie in eine art Untersuchungsraum in diesen bereits  andere Menschen saßen die scheinbar auch auf den Weg in In die Kryokammern waren.

Ihr Vater machte ein paar letzte Untersuchungen und spritzte ihr noch ein Mittel von dem er sagte das es sie Müde machen würde wenn es soweit ist damit sie die Kälte nicht spürt…..
Die Kammer wurde wieder in die Wand eingezogen und eine sanfte Frauenstimme sprach. “ Es gibt nicht wovor sie Angst haben müssen. Wir zählen nun gemeinsam 1-2-3-4-5-6″

Dinas Reise beginnt ungefähr 233 Jahre später :

Es verging für Dina kaum eine Sekunde da schlugen Ihre Augen wieder auf. Doch etwas war anders. Es war dunkel, Ihre Kammer war ausgefahren und offen.

Langsam erhob sie sich und versuchte durch die Dunkelheit zu sehen. Ihre Augen brauchten eine Weile um sich an das düstere  zu gewöhnen.

Sie kletterte vorsichtig die Leiter hinab. Ihr Herz schlug Ihr bis zum Halse. Wo war nur Ihr Vater und der Rest des Personals?

Unten angekommen tastete sie sich an der Wand entlang bis zu der Großen Tür. Zu Ihrer Überraschung war diese Offen so das sie ungehindert hindurch gehen konnte.

Dina kam in den Raum wo an ihr und vielen anderen die letzten Untersuchungen gemacht wurden. Dort standen auch die Spinde in denen Ihre Sachen gelagert wurden. Langsam tastete sie sich an der Wand entlang und öffnete einen Spind nach dem anderen bis sie endlich ihre Tasche fand.

Nach einigem kramen entdeckte sie auch ihre Taschenlampe die allerdings erst nach mehrfachen versuchen schwach aufleuchtete. Sie begann den Raum auszuleuchten und wurde plötzlich durch einen Schatten und lautes flattern zu Boden gerissen.

Es war wohl mehr der Schreck vor dem Vogel der sie zu Boden riss.. Doch warum war hier unten ein Vogel? Sie suchte weiter nach dem Ausgang .

An einigen Wänden kamen braune Wurzeln durch das harte Gestein. „Haben die mich hier einfach zurückgelassen? Haben die mich vergessen?“ begann sie Hysterisch zu schimpfen.

Nach ungefähr 3 Stunden hatte sie es geschafft den Ausgang zu erreichen. Sie musste oft über Wurzeln oder umgefallene Gerätschaften klettern.

Im ersten Moment war sie ganz euforisch wieder Tageslicht zu erblicken. Auch wenn es getrübt war durch den Regen. Das Klima schwül und ihr stand der Schweiß auf die Stirn.

Ohne zu wissen was sie erwartet oder wie lange sie geschlafen hat machte sie sich auf die Suche nach einer Stadt. Doch überall wo sie hinkam waren waren nur Ruinen. Sie fand weder etwas zu essen noch etwas zu Trinken auf Ihrem weg.
Fast 2 Tage waren vergangen als sie eine Siedlung erblickte …der Hals trocken wie Staub , hungrig bis unter die Arme taumelte sie weiter mit viel Hoffnung im Ödland wehn zu finden …

Danke für deinen Beitrag Dina Pinden 🙂

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Vault 103

  1. Ich habe heute den Vault gesucht und nicht gefunden – den habt Ihr wirklich gut versteckt und getarnt…
    Morgen suche ich weiter. 🙂

    Das RP kommt aber sehr gut in Gang, habe ich gesehen, die SIM füllt sich mehr und mehr!

    LG
    Lady Aranea

    Gefällt mir

    1. Hallo Ladyaranea,
      Du konntest den Vault nicht finden , weil das imaginär von den Spielern ausgespielt wird. Da wir nur eine Low Region haben , haben wir uns bewusst mehr für das „Was passierte danach “ entschieden. Somit haben die Spieler die Möglichkeit selbst zu entscheiden welchen Hintergrund jeder Charakter hat. Und jeder Spieler landet am Landepunkt das soll aber nicht die Hintergrundgschichte des jeweiligen Spielers beeinflussen . Sicher wäre ein RP was in einem Vault stattfindet auch sehr interessant 🙂 *schmunzelt und notiert sich das , danke für deinen Beitrag und deiner letzten Spende ! Miri ( Tenshi)

      Gefällt mir

  2. Okay, verstehe. 🙂

    Das Beitragsbild fand ich so faszinierend (-> https://xdystopiax.files.wordpress.com/2016/03/vault_101_shooting_range.jpg?w=748), das sah aus, als ob Ihr zumindest eine Kammer unterirdisch aufgebaut hättet mit einem versteckt gelegenen Zugang, wo dann diejenigen starten (und wohin sie sich vielleicht auch auf der Flucht vor der postapokalyptischen Welt zurückziehen), die als Vault-Bewohner spielen.

    Wo wurde das Bild denn aufgenommen?

    Eine einzelne Kammer mit spartanischer Inneneinrichtung lässt sich ja vielleicht realisieren, ohne die SIM allzusehr zu belasten. *hoff*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s